Leseforum Bayern
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) 









Lesenswert


Leseland Bayern


Leseförderung


Schulbibliothek


KMK: ProLesen


Links
 

Willkommen beim LESEFORUM BAYERN 

Willkommen beim LESEFORUM BAYERN Veröffentlichungen Dokumentation: Lesen beflügelt Leseförderung nach PISA Praxisleitfaden Schulbibliotheken Leseförderung: Literatur, Links und Projekte KMK-Projekt: ProLesen Netzwerk Leseförderung - Schulbibliotheken Das LESEFORUM BAYERN wurde 2002 vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht  mehr

Leseland Bayern 

einem reichen literarischen Leben. Entsprechend groß ist die Zahl der Institutionen und Akteure, die die Schulen bei der Leseförderung unterstützen. Zahlreiche Literaturpreise zeichnen Werke und Autoren aus und dienen der Orientierung auf dem Büchermarkt. Das vom Bayerischen  mehr

Gütesiegel - Bibliotheken und Buchhandlungen 

2009 Ausgezeichnete Bibliotheken 2010 Gütesiegel für Buchhandlungen Buchhandlungen leisten mit ihrem Engagement in Schulen und Kindergärten einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung. Sie veranstalten Autorenlesungen, organisieren Schülerwettbewerbe, geben Lehrkräften aktuelle Buchempfehlungen, helfen mit, Schulbibliotheken einzurichten, stellen Lesekoffer zur Verfügung, führen Klassen durch  mehr

Leseförderung 

Leseförderung Leseförderung im Internet Akteure Seit Veröffentlichung der ernüchternden Ergebnisse von PISA 2000 stellt die Leseförderung eine der zentralen schulischen Herausforderungen dar. Bei Grundlagen finden Sie hierzu wichtige Basisinformationen.
Wie die schulische Leseförderung gelingen kann,  mehr

Nutzung 

ihr Nutzen nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Folgende Links bieten vielfältige Anregungen für die Nutzung der Schulbibliothek:

 Kommission Bibliothek und Schule: Leseförderung Kommission Bibliothek und Schule: Schulbibliothek als Lernort Wenn Bibliothek Bildungspartner wird … Leseförderung mit dem Spiralcurriculum Stadtbücherei Frankfurt: sba-curriculum Landesfachstelle  mehr

Schulbibliothek 

Ausstattung und Aufgaben der Schulbibliotheken in allen Schularten gehabt. Nicht zuletzt Leistungsvergleichs-
untersuchungen bei Schülerinnen und Schülern haben die Bedeutung der Leseförderung in und mit der Schulbibliothek hervorgehoben. Schulbibliotheksarbeit in Bayern (KMBek) Neu: Schulbibliothekarische Fachberater an der Landesfachstelle Zur Erweiterung und Intensivierung  mehr

Links 

Links Leseförderung und Schulbibliotheksarbeit werden durch zahlreiche Anbieter des Internets unterstützt, Institutionen, Vereine und Verbände, auch private. Das Suchwort „Leseförderung“ ergibt bei Google 276.000 Treffer, die Eingabe „Schulbibliothek“ 188.000. Wir haben deshalb für Sie eine übersichtliche Auswahl der wichtigsten Seiten  mehr

Kontakt 

Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) 
Grundsatzabteilung
Schellingstr. 155
80797 München

 leseforum bayern
 Arbeitskreis "Leseförderung und Schulbibliotheken" AK Leseförderung und Schulbibliotheksarbeit 2011/12 Schulbibliothekarische Fachberater  mehr

Grundlagen 

Grundlagen Leseförderung: Literatur, Links und Projekte Die im Rahmen des KMK-Projekts "ProLesen" entstandene und von M. Sachse laufend fortgeschriebene Handreichung (Stand: 7/2009)  mehr

Ideen / Konzepte 

Ideen / Konzepte „Mehr lesen – mehr verstehen!“ Im Mai 2007 wurde von Staatsminister Siegfried Schneider ein neues Modell zur Leseförderung in den Jahrgangsstufen 2 bis 7 vorgestellt, das sich am Konzept des extensiven Lesens orientiert: „Mehr lesen – mehr verstehen!  mehr 


Vorrangige Aufgabe der Gutachter des LESEFORUMS BAYERN ist es, Buchempfehlungen auszusprechen, die den Bedürfnissen der Schulbibliothek, des Unterrichts und des schulischen Bildungsauftrags im Allgemeinen in besonderer Weise entsprechen.
Die Ergebnisse dieser Bemühungen finden sich im Gesamtkatalog, der sowohl belletristische als auch Sachbücher enthält, differenziert nach Jahrgangsstufen und Schularten, erschließbar nach zahlreichen Kategorien.
Klassenlektüre fil
4Kids

Unser neuartiges, multimediales Konzept zur Leseförderung konnte bisher nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern auch in den Nachbarländern Österreich und der Schweiz an über 400 Schulen und Einrichtung einen erheblichen Beitrag für eine nachhaltige Lesemotivation der Schülerinnen und Schüler leisten.

Eine Auflistung aller Referenzen würde den Rahmen unserer Informationsbroschüre sprengen, so dass wir uns auf das wesentliche beschränken. Neben einer Empfehlung des Leseforums Bayern am ISB können wir auch eine Referenz des Landesschulrats für Österreich vorweisen. Zahlreiche Lesungen wurden in der Vergangenheit von renommierten Lesefördervereinen wie beispielsweise dem Friedrich-Bödecker-Kreis, „Bayern liest“ oder dem Kulturverein Wien gefördert.

Regelmäßige Unterstützung erfährt unser Projekt auch von den weltweit kooperierenden Lions und Rotary Clubs. Auch viele ortsansässige Banken, Sparkassen und Versicherungen waren von unserem Konzept derart angetan, dass sie in finanziell geschwächten Regionen eine Autorenlesung ermöglichten.

Nachdem wir auf die großartige Unterstützung der obigen Einrichtungen zurückgreifen können, ist es uns möglich, eine Autorenlesung ohne die Erhebung von zusätzlichen Reise- und Unterbringungskosten anzubieten.

Hierfür möchten wir ein herzliches „Danke schön“ an alle Sponsoren und Mitwirkenden richten.

            Vielen Dank!

Referenzen(Schule/Lehrkraft o.a., Tel./Mail)

 

 

 

Zahlreiche Presseberichte (Einfach mal bei www.google.de nachsehen, hier finden Sie reichlich Informationen über das unschlagbare Angebot!)

 

StD Hermann Ruch - Ref. Leseförderung und Schulbibliotheken - Tel. +49 89 2170-2237 - E-Mail: hermann.ruch@isb.bayern.de

 

Referenzliste von sämtlichen Schuleinrichtungen können aus Datenschutzgründen nicht veröffentlichen werde. Dennoch wurden wie schon oben erwähnt, in den letzten drei Jahr über 500 erfolgreiche Autorenlesungen durchgeführt.

 

3; Sportmittelschule Hohenems-Markt; Frau Egger; Jakob-Hannibal-Straße 11; A-6845; Hohenems Markt

8; SPZ Sieghartskirchen-Ollern; Frau Leontine Lehner; Hauptplatz 8; A-3004; Ollern

44; Hauptschule Deutschfeistritz; Frau Wodits Inge; Schulgasse 205; A-8121; Deutschfeistritz

65; Grundschule "Auf Mauern" Bempflingen; Frau Spachi-Klaiber; Schulstraße 1 ; D-72568 ; Bempflingen

126; Max-Slevogt-Gymnasium; Frau Simone Schicker; Hindenburgstraße 2; D-76829; Landau

157; Grund- und Hauptschule Kuppingen; Frau Hartmann-Thamm; Keltenstraße 8; D-71083; Herrenberg

183; Hans-Thoma-Werkrealschule; Frau Andrea Koubik; Zähringerstraße 30; D-79713; Bad Säckingen

240; Europa-Schule Taunusstein; Frau Rudyk; Auf dem kleinen Feld 28; D-65232; Taunusstein

278; Ursulinenschule Hersel; Frau Rathmann; Rheinstraße 182; D-53332; Bornheim

291; Katholische Grundschule; Frau Stratmann; Kirchstraße 52; D-58256; Ennepetal

304; Megina-Gymnasium; Frau Berg; Am Knüppchen 1; D-56727; Mayen

322; Grundschule Dänischenhagen; Frau Behrendt-Beyer; Schulstraße13; D-24229; Dänischenhagen

387; Utholm-Schule; Frau Hansen; Kirchenleye 7; D-25826; Sankt Peter-Ording

402; BEST SABEL Grundschule; Frau Haß; Wernerstraße 48; D-12619; Berlin

436; Evangelische Mittelschule; Frau Silvia Hunger; Am Markt 15; D-09235; Burkhardtsdorf

476; Grundschule Gennebreck; Frau Weigelt; Am Sportplatz 10; D-45549; Sprockhövel

492; Ludwig-Steub-Volksschule; Frau Zeman; Ludwigstraße 22; D-86551; Aichach

508; Karolinen Gymnasium; Frau Heucher ; Röntgenplatz 5; D-67227 ; Frankenthal

523; Pfaffenwinkel-Realschule; Frau Silke Müller; Bgm.-Lechenbaur-Straße 7 - 9; D-86956; Schongau

 

 

Lesen in Deutschland - Projekte und Initiativen zur Leseförderung

Mit multimedialen Autorenlesungen wollen die Autoren der Bücherwerkstatt Lesewurm Kinder und Jugendliche für das Lesen begeistern und dem geschriebenen Wort eine neue Attraktivität verleihen. Für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe wurde ein spielerisches Konzept entwickelt, das auf den Wissenstand der Kinder zugeschnitten ist. Die Konzeption für die Sekundarstufe I setzt sehr stark auf multimediale Effekte und spannende Geschichten, die für die aufregende Welt der Bücher begeistern und alle Sinne ansprechen. Lesungen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II werden nicht nur durch die atemberaubende Geschichte zu einem einmaligen Erlebnis, sondern auch durch die Möglichkeit, sich für die Rolle eines Hörspielsprechers in einem professionellen Tonstudio casten zu lassen. Das begeistert die Jugendlichen und weckt ihren Ehrgeiz.
Bildungsserver Berlin Brandenburg


Kooperationen


Um die Entwicklung von Lesekompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, braucht jede Schule auch außerschulische Partner. In Berlin und Brandenburg stehen zahlreiche Angebote von regionalen und überregionalen Kooperationspartnern sowie außerschulischen Lernorten zur Verfügung. Die unterschiedlichen Angebote unterstützen Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise bei der Entwicklung von Lesekompetenz.


Redaktionell verantwortlich: Erna Hattendorf

LISUM, Bildungsserver Berlin-Brandenburg


Lehrer Online


Lesen gilt als "die" Kulturkompetenz schlechthin - und das seit vielen, vielen Jahren. Auch in den Zeiten der digitalen Medien ist und bleibt das Lesen eine der essenziellen Grundfertigkeiten, ohne die keine kompetente Mediennutzung möglich ist. Daher widmet sich dieses Dossier dem Lesen - und das nicht ohne den Blick auch auf die Nutzung digitaler Medien zu richten.


Linksammlung zur Leseförderung

Internetressourcen zur erfolgreichen Leseförderung mit/durch digitale Medien

Aus der Forschung

Studie: Computernutzung und Leseverhalten in der Schule
ComputerLernWerkstatt
Die ComputerLernWerkstatt wurde 1986 von Professorin Barbara Kochan begründet als "Schreibwerkstatt für Kinder" zur Erforschung des Computers als Werkzeug für das Schreiben- und Lesenlernen.

Fachdidaktische Artikel
forum schule: Gelesen heißt noch nicht verstanden
Rudolf Steffens greift das Thema auf, wie Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern gefördert -auch mit digitalen Medien- werden kann.

Gelungene Projektbeispiele
"Deutsch & PC"
Das Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung fördert den frühzeitigen Erwerb der deutschen Sprache bei Kindern aus Migrantenfamilien und gleichzeitig ihre Medienkompetenz. Mittlerweile haben viele hessische Grundschulen das Konzept übernommen.
ich-will-lernen.de
Das Lernportal steht allen Lernenden kostenlos zur Verfügung. Der Lernbereich Alphabetisierung und Grundbildung bietet Übungen zum Lesen und Schreiben und zum Rechnen an. Im Lernbereich "Schulabschlüsse" können Lernende sich in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch auf den Abschluss vorbereiten.

Für den Unterricht

Beispiel aus der Praxis
Leseförderung
In den einzelnen Fachportalen und im Themenschwerpunkt Leseförderung bei Lehrer-Online finden Sie zahlreiche gute Unterrichtsbeispiele.
Visualisierendes Interpretieren
Michael Bredding stellt auf dem Landesbildungsserver NRW vor, wie man mithilfe des PCs Gedichte visualisierend interpretieren kann.

Das Medium als Kanal der Wissensvermittlung
Telekolleg Deutsch: Medienkompetenz
Im multimedialen Telekolleg Deutsch des Bayerischen Rundfunks geht es noch vor den Bereichen Sprachkompetenz und Literaturkompetenz um Medienkompetenz. Hier finden Lehrerinnen und Lehrer und Schüler Anregungen.

Werkzeuge und Methoden
CD-ROM "Methodentraining: Die Textagenten"
Das vom FWU entwickelte Lern- und Arbeitszeug zur Förderung der Lesekompetenz im Deutschunterricht der Klassen 8-10 gibt den Schülerinnen und Schülern eine Reihe interaktiver Werkzeuge und Methoden zur Texterschließung an die Hand. Es lässt sich ab 50 Euro im Shop des FWU bestellen.
Schule des Lesens
Das Portal "Schule des Lesens" bietet Unterrichtsmaterialien, die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler an österreichischen Hauptschulen zu stärken. Hier findet man Übungen in Druckversion als auch Leseprogramme für den PC.

Lese-Förderprojekte
kinderUNIVERSiTAS
Ein weiteres Schreib- und Lese-Förderprojekt, das von der monatlich erscheinenden Zeitschrift Universitas initiiert wird. Kinder rezensieren Bücher. Ihre Texte werden im Internet und in einer Printbeilage des Universitas-Magazins veröffentlicht.
chip-chips-jam.com
Lesemotivation und Leseförderung mithilfe multimedialer Autorenlesungen: mit Tipps zum selber schreiben, mit Diskussionsrunde und Casting für Hörspielhauptrollen sowie der Bücherwerkstatt "Lesewurm".

Institutionen der Leseförderung

Im deutschen Sprachraum
Stiftung Lesen
Die Homepage der Stiftung Lesen bei der die Studie "Leseverhalten in Deutschland im neuen Jahrtausend" von 2001 zu beziehen ist.
Lesen in Deutschland
Eine Initiative von Bund und Ländern zur außerschulischen Leseförderung. Hier wird auf zahlreiche Materialien zur Leseforschung und -förderung verwiesen.
Schweiz: Zentrum Lesen
Das Zentrum Lesen der Pädagogischen Hochschule Aarau erarbeitet Wissen in den Bereichen Lesen, Medien, Sprache und macht es für die Praxis verfügbar.
Österreich: Lesen in Tirol
Seit 2004 gibt es die Einrichtung "Tiroler Lesekompetenz" mit dem Ziel, Hilfestellungen für Schüdeutscher bildungs server

Mit multimedialen Autorenlesungen wollen die Autoren der Bücherwerkstatt Lesewurm Kinder und Jugendliche für das Lesen begeistern und dem geschriebenen Wort eine neue Attraktivität verleihen. Für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe wurde ein spielerisches Konzept entwickelt, das auf den Wissenstand der Kinder zugeschnitten ist. Die Konzeption für die Sekundarstufe I setzt sehr stark auf multimediale Effekte und spannende Geschichten, die für die aufregende Welt der Bücher begeistern und alle Sinne ansprechen. Lesungen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II werden nicht nur durch die atemberaubende Geschichte zu einem einmaligen Erlebnis, sondern auch durch die Möglichkeit, sich für die Rolle eines Hörspielsprechers in einem professionellen Tonstudio casten zu lassen. Das begeistert die Jugendlichen und weckt ihren Ehrgeiz.Landesbildungsserver von Baden-Württemberg









     


Ideenpool Leseförderung

Leseförderung, Lesemotivation 
Leseförderung Lesen und Schreiben Außerunterrichtliche Aktivitäten Kinder- und Jugendliteratur Literatur 

Diagnostik 
Diagnose der Lesekompetenz Funktionaler Analphabetismus 

Didaktik, Methodik und Förderung der Lesekompetenz 
Lesekompetenz-Nachdenken nach PISA Schriftspracherwerb Förderung der Lesekompetenz Wege zum selbständigen Lesen Internet-Projekt "Mein Lieblingsbuch" 

Leseförderprojekte 
ProLesen. Auf dem Weg zur Leseschule Kicken & Lesen Förderprojekt "Horizonte erweitern" 

Gender und Lesen
Jungen lesen an
 Zum Kultusportal    Zum Lehrerfortbildungsserver    Zum Landesmedienzentrum    Zum Deutschen Bildungsserver    

Suchergebnisse für 'lesemotivation'


Förderung der Lesekompetenz   
... Lesekompetenz versteht. Auf der Basis ihrer eigenen Erfahrungen in Schule, Ausbildung und Fortbildung spricht sie einige konkrete Aspekte an, wie Lesemotivation aufgebaut und Texterschließungsfähigkeiten trainiert werden können. Der Aufsatz umfasst im Einzelnen die folgenden Themen: - Was ist "Lesen ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/didaktik/lesekompetenz/ 23.02.2007, 92408 bytes 
Lesekompetenz - Nachdenken nach PISA   
... Lesekompetenz versteht. Auf der Basis ihrer eigenen Erfahrungen in Schule, Ausbildung und Fortbildung spricht sie einige konkrete Aspekte an, wie Lesemotivation aufgebaut und Texterschließungsfähigkeiten trainiert werden können. Der Aufsatz umfasst im Einzelnen die folgenden Themen: - Was ist &#8222 ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/didaktik/pisa/ 23.02.2007, 89278 bytes 
Leseförderung   
...   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver You are here: Home > Unterricht > Pädagogik > Ideenpool Leseförderung > Leseförderung, Lesemotivation > Leseförderung                             LESEFÖRDERUNG Blickfang      Vorlesen, stilles Lesen, Partnerlesen, Diskussion Blickfang      Lesebegleitheft ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/lesefreude/Lesefoerderung/ 16.10.2009, 131561 bytes 
Außerunterrichtliche Aktivitäten   
...   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver You are here: Home > Unterricht > Pädagogik > Ideenpool Leseförderung > Leseförderung, Lesemotivation > Außerunterrichtliche Aktivitäten > Außerunterrichtliche Aktivitäten                             AUßERUNTERRICHTLICHE AKTIVITÄTEN Leseclubs ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/lesefreude/aktivit/ 23.02.2007, 93891 bytes 
Kinder- und Jugendliteratur   
...   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver You are here: Home > Unterricht > Pädagogik > Ideenpool Leseförderung > Leseförderung, Lesemotivation > Kinder- und Jugendliteratur > Kinder- und Jugendliteratur                             KINDER- UND JUGENDLITERATUR Unterrichtsskizzen Bücher ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/lesefreude/kinder/ 24.09.2009, 94188 bytes 
Textausstellungen   
...   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver You are here: Home > Unterricht > Pädagogik > Ideenpool Leseförderung > Leseförderung, Lesemotivation > Leseförderung > Textausstellungen                             TEXTAUSSTELLUNGEN In einer Textausstellung sollen Texte gezeigt werden, die im ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/lesefreude/Lesefoerderung/textausstellungen 16.10.2009, 98522 bytes 
Literatur   
...   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver You are here: Home > Unterricht > Pädagogik > Ideenpool Leseförderung > Leseförderung, Lesemotivation > Literatur > Literatur                             LITERATUR Karl Landherr: Das Kinder- und Jugendbuch in der Schule Ludwig Auer GmbH, Donauwörth ...
http://www.schule-bw.de/unterricht/paedagogik/lesefoerderung/lesefreude/literatur/ 23.02.2007, 90111 bytes 
Textausstellungen   
...   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver You are here: Home > Unlisum landesinstitut für schule und medien in berlin brandenburg

Am 11. Mai 2012 lädt das LISUM zur Fachtagung  „Leseförderung als Schulentwicklung“ Schulteams von Grundschulen, Ober- und Gesamtschulen (BB) sowie Integrierten Sekundar- und Gemeinschaftsschulen (BE) ein. Die Tagung richtet sich an Schulen, die an der Leseförderung als Schulentwicklungsschwerpunkt bereits arbeiten. 

Nach einem Impulsreferat von Prof. Dr. Richard Sigl (München) diskutiert eine Expertenrunde – Schulleiterinnen und Schulleiter aus Grund- und weiterführenden Schulen sowie Susanne Hunger vom IQB –, wie mit Daten von Lernstandsanalysen und VERA gearbeitet werden kann und wie daraus Schlussfolgerungen für die Leseförderung abgeleitet werden können.

In Workshops werden anschließend Instrumente und Methoden erprobt, die in den ProLesen-Transfer-Projekten in Berlin und Brandenburg entstanden sind und die konkret von Schulteams genutzt werden können.

Workshops
 

Leseförderung mit neuen Medien (Sekundarstufen I und II)
 Entwicklung eines gemeinsamen Lesekonzepts von Grund- und weiterführenden Schulen am Beispiel zweier Schulen (Primar- und Sekundarstufe) 
Geschlechtersensible Leseförderung (Primar- und Sekundarstufe)
 Leseflüssigkeit trainieren (Jahrgangsstufen 2 – 8)
 Lesestrategien erwerben (Jahrgangsstufen 5 – 10)
 Sachtexte lesen und verstehen (Jahrgangsstufen 5 – 10)